Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): Martina Reiterer, MBA

  1. Allgemeine Bestimmungen
    a) Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen Martina Reiterer und dem Auftraggeber, im Folgenden „Kunde“ genannt. Diese AGB sind die Grundlage für alle Leistungen zwischen Kunde und Martina Reiterer und bilden einen integrierenden Bestandteil des Vertrags.
    b) Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen der Geschäftsbedingungen unwirksam werden sollten, berührt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Bestimmungen nicht.
    c) Martina Reiterer ist berechtigt den Beratungsauftrag durch sachverständige unselbstständig beschäftigte Mitarbeiter oder gewerbliche / freiberufliche Kooperationspartner (ganz oder teilweise) durchführen zu lassen. Die Mitarbeit spezialisierter Kollegen ist schriftlich zu vereinbaren.
  2. Vertragsabschluss
    Der Vertragsabschluss kommt zustande durch
    a) schriftliche Annahme des Angebots von Martina Reiterer durch den Kunden,
    b) schriftliche Auftragsbestätigung durch Martina Reiterer, oder
    c) beidseitige Unterzeichnung eines Vertrags, in dem Leistungsumfang und Modalitäten geregelt sind.
    Angebote über Leistungen von Martina Reiterer sind bis Vertragsabschluss unverbindlich. Der Auftraggeber sorgt dafür, dass von seinen Seiten alle nötigen Voraussetzungen für die Erfüllung des Auftrages, insbesondere alle nötigen Informationen gegeben werden.

    Auf Grund begrenzter Teilnehmeranzahl werden die Anmeldungen für Seminare/Workshops/Trainings in der Reihenfolge des Einlangens berücksichtigt.

  3. Leistungen
    Martina Reiterer ist bei der inhaltlichen Leistungsgestaltung um Richtigkeit, Vollständigkeit und Gestaltung nach neuesten fachlichen und didaktischen Kenntnissen bemüht.

    Der Inhalt der Leistungen ergibt sich aus dem Vertrag, ansonsten aus dem Angebot oder sonstigen Leistungsbeschreibungen (Internetdarstellung, Flyer, Prospekt). Inhaltliche und/oder organisatorische Veränderungen der Leistungen durch Martina Reiterer sind zulässig, sofern der Kern der vereinbarten Leistung nicht wesentlich verändert wird und dies dem Kundeninteresse nicht klar widerspricht.

    Kann ein Termin zur Leistungserbringung durch Martina Reiterer wegen höherer Gewalt (z.B. Krankheit oder Unfall) nicht eingehalten werden, so ist Martina Reiterer berechtigt, unter Ausschluss jeglicher Schadenersatzansprüche einen Ersatztermin zu benennen.

  4. Urheberrechte
    Sämtliche Publikationen, insbesondere Seminar- und Coachinginhalte, Unterlagen und Prospekte von Martina Reiterer sind, sofern nicht explizit ausgenommen, urheberrechtlich geschützt. Die Urheberrechte der erhaltenen Unterlagen gebühren Martina Reiterer oder – sofern entsprechend ausgewiesen – dem jeweiligen Autor oder Hersteller. Der Kunde ist berechtigt, die im Rahmen der gebuchten Leistungen erhaltenen Unterlagen und Informationen für eigene Zwecke zu nutzen.

    Dem Kunden ist es nicht gestattet, erhaltene Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung von Martina Reiterer ganz oder auszugsweise zu reproduzieren, in irgendeiner Form zu verbreiten oder Dritten zugänglich zu machen. Der Kunde wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass eine Verletzung der Urheberrechte Schadenersatzansprüche begründet.

  5. Rücktrittsrecht
    Bedenken Sie bitte, dass Sie durch rechtzeitige Stornierung anderen InteressentInnen die Teilnahme ermöglichen, die ansonsten aus Platzmangel abgewiesen werden müssten. Dadurch unterstützen Sie auch unsere Bemühungen um größtmögliche Flexibilität und erleichtern uns die Arbeit.

    Dem Kunden steht nach Maßgabe folgender Bestimmungen ein Rücktrittsrecht zu:
    a) Einzelcoaching:
    Sollte ein vereinbarter Termin vom Kunden nicht eingehalten werden können, so hat der Kunde dies 24 Stunden vor Terminbeginn bekanntzugeben. Bei späterer Absage ist Martina Reiterer berechtigt, 50% des vereinbarten Honorars in Rechnung zu stellen. Bei Abbruch des Coachings bzw. der zyklischen Gruppenveranstaltung vor dem vertraglich vereinbarten Ende durch den Kunden wird diesem eine Bearbeitungsgebühr in der Höhe von 30% des Honorars der nicht konsumierten Einheiten verrechnet.

    Bei Erreichen der vereinbarten Coachingziele vor Ablauf des vereinbarten Coachingzyklus kann der Vertrag von jedem Vertragsteil ohne darüber hinausgehende Forderungen aufgehoben werden.

    b) Geblockte Veranstaltungen/Seminare/Workshops:
    Stornierung bis zu 30 Tage vor Seminarbeginn: 40 % des Gesamtbetrages
    Stornierung bis zu 14 Tage vor Seminarbeginn: 70 % des Gesamtbetrages
    Stornierung ab 13 Tage vor Seminarbeginn: 90 % des Gesamtbetrages
    Nicht erscheinen 100 % des Gesamtbetrages

    c) Absage durch Martina Reiterer:
    Martina Reiterer behält sich das Recht vor, bei ungenügender TeilnehmerInnenanzahl (Beteiligung) die Veranstaltung kurzfristig abzusagen. Die bereits geleistete Zahlung wird umgehend rückerstattet. Weitere bereits getätigte Aufwendungen werden nicht rückerstattet.
    Wir danken für ihr Verständnis.

  6. Zahlungsbedingungen im Rahmen einer Coachingleistung oder Seminares
    Es gelten die bei Vertragsabschluss vereinbarten Preise (Euro). Rechnungen sind prompt und ohne jeden Abzug fällig. Bei Abrechnung nach Zeitaufwand erfolgt die Abrechnung monatlich. Bei Pauschalvereinbarungen werden 50% des Pauschalbeitrages zu Beginn (nach Vertragsunterzeichnung) und der Rest mit Abschluss der Leistungen in Rechnung gestellt. Bei verspäteter Zahlung behält sich Martina Reiterer das Recht vor, bankübliche Zinsen und Mahnspesen zu verrechnen.

    Für Einsatzorte außerhalb des Standortes des Coaches/BeraterIn/TrainerIn werden Kilometergeld, Aufenthalts- und Verpflegungskosten nach Aufwand verrechnet.

    Voraus bezahlte Leistungen sind innerhalb von 7 Jahren zu konsumieren, nach 7 Jahren verfallen die Vorauszahlungen. Nach Ende der Preisgarantie findet eine Anpassung an die jeweils aktuellen Preise statt.

  7. Datenerfassung
    Mit Vertragsabschluss erklärt sich der Kunde mit der Erfassung und Nutzung seiner Daten durch Martina Reiterer im Rahmen der geltenden datenschutzgesetzlichen Regelungen einverstanden. Die Daten werden von Martina Reiterer nicht an Dritte weitergegeben.

    Bitte beachten Sie, dass E-Mail Adressen unserer Kunden und Geschäftspartner genutzt werden, um auf Neuigkeiten, Veranstaltungstermine, Angebote, Informationen etc. von Martina Reiterer aufmerksam zu machen. Falls dies von Kundenseite nicht gewünscht ist, kann dies durch eine schriftliche Mitteilung per E-Mail an mental@martina-reiterer unterbunden werden.

  8. Verschwiegenheit
    Martina Reiterer verpflichtet sich zur Verschwiegenheit und Geheimhaltung sämtlicher persönlich und beruflich relevanten Informationen, die Martina Reiterer im Rahmen der Leistungserbringung bekannt geworden sind. Verschwiegenheit und Geheimhaltung gelten auch über den Zeitraum des Vertrags hinaus.
  9. Haftung
    Da der Erfolg von Coaching – Leistungen zu einem großen Teil vom Engagement des Kunden abhängt, übernimmt Martina Reiterer keine Haftung für einen mit der Leistungserbringung beabsichtigten Erfolg. Es wird auch keine Haftung für aus dem Coaching resultierende Handlunge des Kunden übernommen.

    Bei Leistungserbringung in den Räumlichkeiten von Martina Reiterer ist Martina Reiterer für die Erfüllung der gesetzlichen Sicherheitsvorschriften und Unfallverhütungsbestimmungen verantwortlich. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Aus der Anwendung der bei Martina Reiterer erworbenen Kenntnisse können keine Haftungsansprüche irgendwelcher Art geltend gemacht werden. Teilnehmer haften für durch sie verursachten Schäden selbst.

    Bei Leistungserbringung außerhalb der Räumlichkeiten von Martina Reiterer sind die Anweisungen der Seminarleiter unbedingt Folge zu leisten.

  10. Erklärung
    Martina Reiterer versichert, dass sie weder Mitglieder von Scientology ist noch jemals deren Kurse besucht hat, sie weiters keiner nicht staatlich anerkannten Glaubensgruppierung oder Sekte verbunden ist, und sie auch nicht nach den Theorien oder Techniken einer dieser angeführten Gruppen arbeitet.
  11. Abweichungen
    Abweichungen von diesen AGB bzw. vom Vertrag abweichende Vereinbarungen bedürfen für ihre Gültigkeit der Schriftform.
  12. Gerichtsstand
    Wien